Kräuter • Düfte • Licht • Der Seehamer Advent 2016

Die Eröffnung »

1. Woche

2.Woche

3.Woche

4.Woche

 

Für den Inhalt der Broschüre verantwortlich: Christine Winkler (Leiterin des Bildungswerkes Seeham)
Fotos: Matthias Hemetsberger, Hans Keller, Peter Buchegger, Hans Ziller

gastronomie

Gesaltung des Webauftritts und für dessen Inhalt verantwortlich:
Hans Ziller

Ausstellung Gedicht von M. Hemetsberger » Silvester in Seeham »

hzhz hz

hz

hz

1. Adventsamstag, 26. November

hz15:00 Adventbasteln JUZ ohne Anmeldung – freiwillige Spenden
15:00 Eröffnung des Weihnachtsbasars des Sozialen Hilfsdienstes im Schmiedbauerstadl mit Mitwirkung des JUZ Verkauf von kreativen, kunstvollen und praktischen Handarbeiten, sowie kulinarische, hausgemachte Köstlichkeiten zugunsten des SHD, Kreatives und Köstliches aus dem JUZ – Jugendzentrum
15:45 Adventanblasen vor der Pfarrkirche
16:00 Vorabendmesse mit Adventkranzweihe
17:15 Sammeln beim Schmiedbauerstadl und gemeinsamer
Lichterweg zum Strandbad
föwrca. 17:45 Christbaumtauchen der Wasserrettung Seeham
ca. 18:00
Entzünden des Dorfchristbaumes
durch den Seehamer Wirtschaftsbund mit Umrahmung
durch eine Bläsergruppe der Musikkapelle Seeham

hz
Am Obertrumersee - Erste Lichter tauchen auf!

1. Adventsonntag, 27. November

08:30 Sonntagsgottesdienst mit Adventkranzweihe
09:30 bis 15:30 Traditioneller Weihnachtsbasar des Sozialen Hilfsdienstes im Schmiedbauerstadl beim Gemeindeamt
10:00 Kritisches Weihnachtsstück:hz
Die Suche nach dem Frieden im Schmiedbauerstadl VD Christiane Steger und Dipl. Päd. Gert Schlichting, 3. Klasse VS Seeham
14:00 „The stone-soup" im Schmiedbauerstadl ein kurzweiliges, englisches Musikspiel zum Nachdenken in Zeiten des Überflusses Dipl. Päd Marion Sablatnig und Dipl. Päd. Gabriele Haberl, 4. Klasse VS Seeham
17:00 Entzünden des Christbaumes bei der Friedenskapelle
(Dürnberg) Kameradschaft Seeham
Dienstag, 29. November
09:00 Vom Adventkranz zum Lichterbaum Kräuterquell am Wiesenberg. Machen wir uns in der Advent- und Weihnachtszeit auf dem Weg zu unserem inneren Licht. Von den alten Bräuchen des Räucherns, vom antroposophischen Christbaum, dem Weg der Heiligen zwölf Nächte. Die Veranstaltung ist ausgebucht - Warteliste möglich.
ANMELDUNG und PROGRAMM 2017: Monika Rosenstater, www.monikarose.at, Tel. 0664 / 40 26 033

Mittwoch, 30. November
19:00 Räuchern im Advent – Thurerhofs Kräuterwelt Im Kräuterpavillon lernen wir die wichtigsten Räucherpflanzen zur Adventzeit, ihre Wirkung, Brauchtum sowie Anwendungen kennen. Intuitiv stellt sich jeder seine eigene Räuchermischung zusammen. Wir treffen uns am Lagerfeuer.
ANMELDUNG: Claudia Dirnberger, www.thurerhof.at, Tel. 0680 / 21 66 011

2. Adventsamstag, 3. Dezember

hz06:00 Rorategottesdienst mit Orgelbegleitung
16:00 Vorabendmesse
Ab 17:00 Mystische Nacht im Teufelsgraben (Hochseilpark) mit dem Juvavum Pass


Schaurig schön geht es am Samstag, 03. Dezember, ab 17.00 Uhr
im Teufelsgraben in Seeham zu, wenn die Familie Breitfuss,
der Juvavum Pass und die Gnigler Krampus Perchten Pass zur
10. „Mystischen Nacht“ einladen.

 

2. Adventsonntag, 4. Dezember

08.30 Sonntagsgottesdienst mit dem Kirchenchor und den F. X. Klaushofer Prangerstutzenschützen

Montag, 5. Dezember

Ab 16:00
Nikolaus & Krampus des SC Seeham sind zu den Kindern unterwegs. ANMELDEFORMULARE in der Bäckerei Zillner und in der Trafik Harringer erhältlich.

Donnerstag, 8. Dezember | Maria Empfängnis

08:30 Hochamt mit dem Kirchenchor
17:00 bis 20:00 Anglöckeln Eine Gruppe des Kirchenchores ist unterwegs zu
den Familien, ANMELDUNG: Mag. Walburga Hemetsberger,
Tel. 0664 / 41 52 564, ANMELDELISTE in der Bäckerei Zillner

3. Adventsamstag, 10. Dezember

06:00 Rorate musikalische Gestaltung: Klarinetten Ensemble Musikkapelle Seeham

hz

13:00 bis 20:00 Frahamer Advent
am Reiterhof und Gasthof Grabensee

Weihnachtliches Salettl, bäuerliche Produkte, Kreatives der Seehamer Handarbeitsrunde, Feuerschale mit herrlichen Düften, Punschhütte, Maronibrater, Würstlsiederei, Kutschenfahrt, Ponyreiten für Kinder


16:00
„Gaudete“: Familiengottesdienst anschließend Aktion „Bruder in Not“


3. Adventsonntag, 11. Dezember

08:30 „Gaudete“: Sonntagsgottesdienst

13:00 bis 20:00 Frahamer Advent am Reiterhof und Gasthof Grabensee
(Beschreibung wie 10. Dezember)
15:00 Weihnachtliches Kasperltheater mit anschließendem Würstelgrillen im Schmiedbauerstadl; Kinderfreunde Seeham

Montag, 12. Dezember

19:30 Glaubensgespräch im Pfarrsaal
Donnerstag, 15. Dezember 17:00 bis 20:00 Anglöckeln Eine Gruppe des Kirchenchores ist unterwegs zu den Familien (Anmeldung wie 8. Dezember)

Donnerstag, 15. Dezember

17:00 bis 20:00 Anglöckeln Eine Gruppe des Kirchenchores ist unterwegs zu
den Familien (Anmeldung wie 8. Dezember)

4. Adventsamstag, 17. Dezember

06:00 Rorate musikalische Gestaltung „Kirchenchor Seeham“
16:00 Vorabendmesse

18:00 Kräuter – Düfte – Licht Weg durch Seeham.hz  Der SeehamerKirchenchor und die Bläsergruppe „Hoizfrei“ derTMK Seeham begrüßen die Gästebei offenem Feuer unter Kastanienbäumen im romantischen Heurigengartl des Altwirts. Gemeinsam erwarten wir Weihnachten und machen uns im Lichterschein auf den Weg. Düfte und Klänge rund um das Räucherbrauchtum, dazu besinnliche, adventliche Texte begleiten uns. Ausklang auf der Panorama-Terrasse des Hotel Walkner. KEINE ANMELDUNG ERFORDERLICH. Bitte Laternen mitbringen!

 

4. Adventsonntag, 18. Dezember

08:30 Sonntagsgottesdienst
Samstag, 24. Dezember | Heiliger Abend
06:00 Rorate musikalische Gestaltung: Familienmusik „Dürager“
15:00 Kinderweihnacht in der Pfarrkirche und anschließend wird von der Feuerwehrjugend das Friedenslicht verteilt
22:45 Turmblasen
23:00 Christmette mit dem Kirchenchor

chor

Sonntag, 25. Dezember Christtag

09:00 Christtag: Hochamt mit dem Kirchenchor

Montag, 26. Dezember | Stephanitag

08:30 Fest des Hl. Stephanus – Hl. Messe

Dienstag, 27. Dezember

17:00 Räuchern in den Rau(ch)nächten am Thurerhof Die Rau(ch)nächte sind wohl die günstigste Zeit zum Räuchern für Mensch, Tier, Haus und Hof. Gemeinsam gehen wir mit Räucherpfanne und Laterne ums Haus, in den Stall zu den Tieren und in den Garten. Im Kräuterpavillon lernen wir verschiedene Räucherpflanzen und Ihre Wirkung sowie Anwendung kennen. ANMELDUNG:
Claudia Dirnberger, www.thurerhof.at, Tel. 0680 / 21 66 011

hzMittwoch, 28. und Donnerstag, 29. Dezember

Jeweils 18:00
Fackelwanderung im Teufelsgraben Romantische Waldwanderung, vorbei an der Kugelmühle und am Wildkarwasserfall, die Bläsergruppe „Hoizfrei“ der Trachtenmusikkapelle Seeham spielt weihnachtliche Weisen. Gemütlicher Ausklang mit bäuerlichen Bio-Schmankerln in der Brotzeitstube der Röhrmoosmühle. Treffpunkt Parkplatz Teufelsgraben/Matzing
ANMELDUNG: Tourismusbüro Tel. 06217 / 5493

Freitag, 30. Dezemberhz

17:00 Rauch & Brauch am Thurerhof Althergebrachtes Räucherbrauchtum erlebbarund spürbar - mitheimischen Kräutern und Harzen. Bei einem stimmungsvollen Spaziergang ums Haus, in den Stall zu den Tieren und in den magischen Räuchergarten, begegnen wir dem Zauber der Rau(ch)nächte. Zum Ausklang gibt es am Lagerfeuer heißen Bio-Tee. Mitzubringen falls vorhanden Laternen. ANMELDUNG:
Claudia Dirnberger, www.thurerhof.at, Tel. 0680 / 21 66 011
18:00 Fackelwanderung im Teufelsgraben (Beschreibung wie 28. Dez.)
19:00 Fest der Heiligen Familie – Hl. Messe

hzSamstag, 31. Dezember 2016
Silvester

10:00 6. Silvesterschwimmen im Strandbad Seeham
15:00 Sternschießen auf der Spitz, Prangerstutzenschützen
16:00 Dankmesse und Jahresschlussandacht

Sternschießen ist ein alter Brauch, nicht nur in Seeham. Mehr dazu »

Mehr über die F.X. Klaushofer Prangerstutzenschützenkompanie Seeham »  // Sternschießen »

Sonntag, 1. Jänner 2017 | Neujahr

19:00 Fest der Gottesmutter: Feierliche Messe mit dem Seehamer Kirchenchor
Von 2. bis 3. Jänner 2017 ... sind die Sternsinger unterwegs und bitten um Ihre Gaben

hzMittwoch, 4. Jänner 2017
18:00 Fackelwanderung im Teufelsgraben (Beschreibung wie 28. Dez.)
Donnerstag, 5. Jänner 2017
17:00 Rauch & Brauch am Thurerhof (Beschreibung wie 30. Dezember)
18:00 Fackelwanderung im Teufelsgraben (Beschreibung wie 28. Dez.)
Freitag, 6. Jänner 2017 | Heilige Drei Könige
09:00 Feierliche Messe mit den Sternsingern und dem Chor
Samstag, 7. Jänner 2017
16:00 Vorabendmesse
Sonntag, 8. Jänner 2017 | Fest Taufe des Herrn
08:30 Sonntagsmesse

 


Sternschießen

Beim traditionellen alljährlichen Sternschießen am Silvestertag beteiligen sich insgesamt 40 Schützenkompanien aus dem Flachgau, dem Tennengau und der Stadt Salzburg.
Das Schießen beginnt um 15 Uhr - ausgehend von den der Landeshauptstadt am entferntesten an der Landesgrenze gelegenen Orten, wie Lamprechtshausen (im Ortsteil Arnsdorf), Hallein (im Stadtteil Bad Dürrnberg), Berndorf, Golling (im Ortsteil Torren), Hintersee, Köstendorf, Perwang im oberösterreichischen Innviertel, Schleedorf und Strobl. Wegen der Vielzahl der teilnehmenden Orte sind hier nicht alle angeführt.
Die Schüsse nähern sich in immer engerem Kreis der Stadt Salzburg, donnern dann ab 16.00 Uhr von den Salzburger Stadtbergen (Kapuzinerberg, Mönchsberg, Festungsberg) in Richtung Altstadt – Dom  herab und finden um 16:20 Uhr von der Staatsbrücke aus ihren Abschluss.
Der Sinn im Sternschießen besteht darin, das alte Jahr mit kräftigem Einzel- und Lauffeuer zu verabschieden.

hzEntstehung

Erwähnung des ersten Sternschießens im Flachgau:
Die Entstehung des Sternschießens geht auf das Jahr 1967 zurück. Damals wurde am Vorabend des 1. Gaufestes der Flachgauer Heimatvereinigungen, Schützen und Musikkapellen in Thalgau erstmals ein Sternschießen in Richtung Thalgau unter Beteiligung aller Flachgauer Prangerstutzenschützen durchgeführt. Eine Idee, die bereits zu Silvester 1967 auf das Silvester-Sternschießen übertragen wurde.

Die Seehamer Prangerschützen schießen mit fünf Mann in der Stadt Salzburg von der „Bastion Katz“ am Festungsberg von 16.00 bis 16.20 Uhr in Richtung Altstadt.

Der Rest der Kompanie schießt von 15.30 bis 15.45 Uhr auf der „Spitz“ (Wiesenbergstraße Höhe Haus Dürnberger Felix) ein Dauerfeuer (ca. alle 10 Sekunden ein Schuss) in Richtung Ort. Abgeschlossen wird das Sternschießen dann mit einem Lauffeuer.
Zusammenstellung: Alois Pötzelsberger; November 2016

Und zum Schluss noch ein Ausspruch eines weit über die Grenzen bekannten Seehamer Pfarrers: hz

Es muss krachen, rauchen und stinken!

Pfarrer Franz Xaver Klaushofer hatte ganz spezielle Ansichten. In seinem Bestreben, das Prangerschützenwesen im gesamten Flachgau zu beleben, begann Pfarrer Klaushofer, selbst Prangstutzen zusammenzubauen und richtete auf dem Dachboden des Pfarrhofes eine eigene Werkstätte ein. Beim feierlichen Jubiläum "50 Jahre Seehamer Prangerstutzenschützen" am 31. Mai und 1. Juni 2014 mit Gottesdienst, Festakt, Defilierung und gemütlicher Unterhaltung wird sich der Spruch des legendären Schützenpfarrers wieder bewahrheiten: "Ein Fest muss krachen, rauchen und stinken!"

Im Frühjahr 1948 gab es in der "Franzlbauer-Schottergrube" in Seeham den ersten "Schieß-Unterricht" durch den damaligen Pfarrer Franz Xaver Klaushofer, der den "Urschützen" Josef Oswald, Josef Wallner, Johann Mangelberger und Andreas Rehrl den ersten Umgang mit dem "Prangstutzen" erklärte. Dieser ist ja keine Waffe, sondern ein Schießgerät zum lautstarken Einbegleiten weltlicher und kirchlicher Feste. Klaushofer, ein gebürtiger Faistenauer, kannte von seiner Heimatgemeinde das "losgehende Eisen" und brachte drei Prangerstutzen nach Seeham mit.

Bald darauf wurde im ganzen Flachgau bekannt, dass der Seehamer Pfarrer die kirchlichen Feste sehr feierlich gestaltete und bei der Fronleichnamsprozession "seine Schützen" mitmarschieren und bei den Evangelien kräftig schießen ließ.

Am 31. Mai 1964 kam es zur Gründungsversammlung der Seehamer Prangerschützen, in der Alois Pötzelsberger zum 1. Schützenmeister und Vereinsobmann gewählt wurde.

Text: ,